Marthalen: Bibersee

Auf dem Gemeindegebiet von Marthalen haben im Waldgebiet «Niederholz» Biber einen einzigartigen Stausee errichtet. Biber sind hier seit 2008 heimisch. Im Gegensatz zu anderen Gebieten des Mittellands, wo sie die bestehenden Gewässer bewohnen, haben sie hier die Landschaft ihren Bedürfnissen angepasst und mit mehreren Dämmen ein grösseres Waldstück überflutet. Allerdings ist die betroffene Fläche verglichen mit dem restlichen Waldgebiet zwischen Rhein und Thur immer noch verschwindend klein. Einen Überblick ermöglichen Luftbild-Panoramen:

Die für die Schweiz einmalige Auenlandschaft ist seit Anfang 2013 unter Schutz. In Zusammenarbeit der Stiftung ProNature, der Gemeinde Marthalen und des Kantons Zürich entstand ein Waldreservat, welches die Kernzone während 50 Jahren der forstwirtschaftlichen Nutzung entzieht und so den Lebensraum der Biber nachhaltig schützt. Vergleiche auch: Mediencommuniqué Pro Natura und diese Seite von Pro Natura. Alle Bilder dieser Seite entstanden am 24.7.2015 (Bodenaufnahmen) und 27.7.2015 (Drohnenflüge und Bodenaufnahmen). 

Erfahrungsgemäss sind Sichtungen von Bibern beim Stausee von Marthalen schwierig und selten. Wildlife-Aufnahmen von Bibern am Rhein werden wir später an anderer Stelle zeigen.