Rhein bei Eglisau

In Eglisau lebt man nicht nur am, sondern stets auch mit dem Rhein und seinen Brücken. Das Flugbild von 1912 aus Richtung Westen haben wir 2015 mit unserer Drohne wiederholt.  Der Landschaftswandel ist unübersehbar: um das «Städtli» am nördlichen Rheinufer (links) und den alten Kern von Seglingen auf der gegenüberliegenden Seite hat sich das Siedlungsgebiet enorm ausgebreitet, Industrie hat sich angesiedelt, und die Kläranlage wurde gebaut. Gewachsen sind die Waldflächen. Die alte Holzbrücke wurde im Zusammenhang mit dem Bau des Kraftwerks Eglisau-Glattfelden 1917 bis 1919 durch die Strassenbrücke ersetzt, die (2015 neu renoviert) bis heute Bestand hat. Sie ermöglicht den – für die Bevölkerung inzwischen unerträglich gewordenen – Durchgangsverkehr in Eglisau.

Ein Flugbild von 1927 (Swissair) aus Südosten und die Wiederholung von 2015 zeigt ähnliche Veränderungen:

Der Wohnort Eglisau ermöglicht die Beobachtung der vielfältigen Stimmungen über dem Rhein. Jedes Wetter, alle Jahres- und Tageszeiten haben ihren ganz besonderen Reiz. Dazu vermitteln wir hier einige Eindrücke.